Scroll down

Nächster Halt: Kirchenjahr

Kreisdiagramm war gestern

Stationen im Kirchenjahr

Bisherige Darstellungen des Kirchenjahres folgten immer dem Prinzip »Kreisdiagramm«. Sie unterschieden sich lediglich in Farbigkeit, Proportionen der Tortenstücke und Bebilderung und starteten immer wieder am gleichen Ausgangspunkt – wie ein ewiger Kreislauf. Nun ist dieses Schema nicht nur ikonografisch »in die Jahre gekommen«, es sollte auch aus theologischen Gründen eine veränderte grafische Darstellung erfahren. Gemeinsam mit dem »Projektbüro Reformprozess« der EKD machten wir uns auf den Weg, eine neue Darstellung des Kirchenjahres zu entwicklen.

Die neu überarbeitete Grafik folgt der Ästhetik eines Metroplans. Zeiten und Tage werden wie Strecken und Haltestellen dargestellt. Anordnung, Farbgebung und Piktogramme geben Orientierung und laden ein, sich mit auf den Weg durch das Kirchenjahr zu machen. Es werden einerseits einzelne kleine und große »Haltestellen« aufgezeigt, darüber hinaus werden aber auch die drei entscheidenden Kirchenjahreszeiten prominent sichtbar: Weihnachtsfestzeit, Osterfestzeit und Trinitatiszeit.

Aus der veränderten Grundform des Kirchenjahres leitet sich ein neues Logo ab. Der Weg wurde dafür auf eine Linie reduziert und wird zur neuen markanten Bildmarke. In Kombination mit der Wortmarke lässt sich die Form eines Wegweisers erkennen.

Mehr Infos unter: kirchliche-feiertage-als-kultureller-reichtum.de

Gefallen gefunden?

Inspiriert worden?

Wir freuen uns auf Ihr Projekt und Ihre Nachricht.
Gern auch telefonisch: 040.244 240 851